Entgiftungskur bei Ihrem Hausarzt in Wien

Eine Entgiftungskur – oder auch Ausleitung – bietet einen optimalen Start in eine individuell angepasste Ernährungsumstellung oder Ernährungsstabilisierung.

Vor Beginn der Entgiftungskur steht eine ausführliche Anamnese, eine umfassende Laboranalyse sowie die Erfassung eines Ganzkörperstatus im Mittelpunkt. Anschließend erstellen wir einen individuellen Ernährungsplan auf Basis Ihrer persönlichen Anamnese- und Labordaten für Sie.

Ist eine Entgiftungskur sinnvoll für mich?

Momentan sind Entgiftungskuren voll im Trend. Doch warum sollte man sich so einer Entgiftungs -oder Detoxkur überhaupt unterziehen? In diesem Artikel erfahren Sie, ob und wann eine Entgiftungskur sinnvoll für Sie ist.

Eine der wichtigsten Aufgaben unseres Körpers ist die Entgiftung über Leber, Niere, Haut, Lunge und Darm. Manchmal kann es jedoch sein, dass die körpereigene Entgiftungsfähigkeit zu schwach ist beziehungsweise durch Blockaden gehemmt wird und so mehr Giftstoffe im Körper verbleiben als uns eigentlich lieb ist. Eine Entgiftungskur unter Anleitung hilft, den körpereignen Entgiftungsprozess anzukurbeln und zu regulieren und unterstützt so auf natürliche Art und Weise unseren Organismus. 

Entgiftungskuren dienen dazu, den Körper von Schadstoffen wie Umweltgiften und Schwermetallen sowie Stoffwechselabfällen (auch bekannt unter Schlacken) zu befreien. Während der Dauer der Entgiftungskur soll eine vorgegebene Ernährung eingehalten werden, welche mit uns im Vorfeld abgestimmt und überwacht wird. Eine Entgiftungskur hilft bei der Verbesserung des Lebensgefühls, bei Linderung von Verdauungsbeschwerden, beim Abnehmen, bei Stress sowie bei chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Asthma oder hormonellen Störungen.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Eine Entgiftungskur gliedert sich in mehrere Phasen. Dazu zählen die Ladephase, Diätphase, Stabilisierungsphase sowie Erhaltungsphase.
  • Am Anfang einer Entgiftungskur wird meistens eine Darmreinigung mittels Magnesiumsulfat durchgeführt.
  • Anschließend wird während der Entgiftungskur für einen gewissen Zeitraum auf bestimmte Nahrungsmittel verzichtet, diese werden durch gesündere Alternativen ersetzt.
  • Eine Entgiftungskur kann den Einstieg in eine bewusste und ausgewogene Ernährung darstellen. Der dabei erzielte Gewichtsverlust kann zu einer weiteren Gewichtsabnahme motivieren. 
  • Nach Belieben können während Ihrer Entgiftungskur auch manche Mahlzeiten durch Flüssignahrung wie etwa Smoothies, Säfte oder Brühen ersetzt werden. 
  • Bei Schwangeren, Personen mit chronischen Vorerkrankungen sowie Personen mit Untergewicht muss unbedingt eine ärztliche Abklärung vor Beginn der Behandlung durchgeführt werden. Wir raten in diesen Fällen entschieden von einer radikalen Ernährungsumstellung beziehungsweise Entgiftungskur ohne ärztliches Beratungsgespräch ab.

Wie funktioniert eine Entgiftungskur?

Während der Dauer einer Entgiftungskur sollten Sie vermehrt Flüssigkeiten sowie naturbelassende Lebensmittel in kleineren Mengen zu sich nehmen. Dadurch wird der Verdauungstrakt entlastet und Ihrem Körper stehen mehr Energiereserven für die Entgiftung und Befreiung von Schadstoffen zur Verfügung. Einzelnen Nahrungsmittel in Ihrem Diätplan werden auch vermehrt entgiftende Wirkstoffe zugeschrieben, diese sollten ebenfalls in bestimmten Intervallen verzehrt werden.

Ablauf und Kosten Ihrer Entgiftungskur

In Woche 1 Ihrer Entgiftungskur wird der Schwerpunkt vor allem auf die Darmgesundheit sowie ein gesundes Mikrobiom (Darmflora) gelegt. Der Darm ist hochleistungsfähig in Verdauung und Immunabwehr. In den letzten Jahren wurde ihm hierbei eine immer größere Bedeutung bezüglich unseres Wohlbefindens zugeschrieben. Geht es unserem Darm gut, geht es auch uns gut.

Unsere Ernährungsempfehlungen sind in Richtung eines ketogenen Stoffwechsel konzentriert: hierbei erfolgt eine reduzierte Fettaufnahme zur Verringerung des Cholesterins bei Beibehaltung der Muskelmasse.

Ab Woche 2 Ihrer Entgiftungskur liegt der Fokus vor allem auf der Reinigung von Leber, Gallensystem und der ableitenden Harnwege. 

Der Kostenrahmen einer Entgiftungskur beginnt bei 150 Euro. 

Was muss ich beachten?

Hier finden Sie wertvolle Tipps zur Ernährung während Ihrer Entgiftungskur sowie zur Gewichtsstabilisierung in der Erhaltungsphase.

Prinzipiell empfehlen wir, viel frisches Obst, rohes Gemüse, Hülsenfrüchte und Salat während und insbesondere nach Ihrer Entgiftungskur zu verzehren. In diesen Lebensmitteln stecken viele wertvolle Enzyme, welche unseren Stoffwechsel und so auch die Entgiftung in unserem Körper beschleunigen. Ebenso liefern sie wichtige Bausteine wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für unseren Körperaufbau. Als Ballaststoffe sorgen sie für eine gute Verdauung, unterstützen so Ihre Entgiftungskur und senken den Cholesterinspiegel im Blut.

In Kohlenhydraten sind viele Ballaststoffe und Energie enthalten, die Belastung der Bauchspeicheldrüse ist gering und der Verbrauch von Insulin im Körper ebenso. Der tägliche Verzehr von Kohlenhydraten während Ihrer Entgiftungskur ermöglicht eine bessere Körpergewichtsreduktion sowie bessere Blutzucker- und Blutfettwerte. 

Wenn Sie Ihre Entgiftungskur gleichzeitig zur Gewichtsregulation nützen möchten, empfehlen wir täglich eine Mahlzeit Ihrer Wahl durch einen Saft/Smoothie zu ersetzen. Um die Leber optimal zu unterstützen, sich voll und ganz auf Ihren gewünschten Entgiftungsprozess zu konzentrieren, raten wir von folgenden Genussmitteln ab: Alkohol, Kaffee und Schwarzen Tee. Eine gute Nachricht vorweg: dunkle Schokolade sowie Rotwein ist in kleinen, kontrollierten Mengen erlaubt. 

Ein weiterer wertvoller Bestandteil zur raschen Zellerneuerung sowie günstigen Beeinflussung vom Blutfettspiegel stellt nährstoffreiches, dunkelgrünes Blattgemüse dar. Dazu zählen z.B. Spinat, Mangold, Wirsing, Feldsalat und Brunnenkresse. Integrieren Sie so viel wie möglich davon in Ihren Speiseplan.

Ebenfalls wird der Konsum von Nahrungsmitteln empfohlen, die reich an Omega 3 Fettsäuren sind. Diese gehen Hand in Hand mit einem verringerten Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Typ 2 Diabetes einher. Omega 3 Fettsäuren finden sich in Lebensmitteln wie Fisch (Lachs, Thunfisch), bestimmten Gemüsearten (Spinat, Avocado) oder auch in Sojaprodukten und Nüssen. 

Lassen Sie idealerweise 4 Stunden Pause zwischen Ihren Mahlzeiten, um Ihren Blutzuckerspiegel in Balance zu halten. Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen helfen mit, ihren Cholesterinspiegel zu senken.

Verzichten Sie während Ihrer Entgiftungskur auf künstlich bearbeitete, raffinierte Lebensmittel, wie weißes Mehl und Kristallzucker, und ersetzen Sie diese durch Vollkorn-Produkte, braunen Reis, Hirse, Quinoa, Agavendicksaft, Ahornsirup und Honig.

Unser Sättigungsgefühl setzt in der Regel 15 Minuten verzögert ein – versuchen Sie sich nicht zu überessen. Essen Sie stets langsam und kauen Sie gut.

Trinken Sie insbesondere während Ihrer Entgiftungskur aber auch danach mind. 2 Liter stilles Wasser oder Kräutertee täglich.


Online Terminreservierung

Ich ersuche Sie, Termine mindestens 24h vorher abzusagen, sodass keine Stornierungskosten entstehen!